SynLimb, 2020
Terminal device design 
Berlin
[English version below]
SynLimb ist ein Aufsatz für myoelektrische Armprothesen, der anstelle der Prothesenhand auf den Prothesenschaft gesteckt wird. Das SynLimb konvertiert die Muskelsignale, die normalerweise die mechanische Prothesenhand öffnen und schließen, in eine Steuerspannung (Control Voltage, CV), die direkt an modulare Synthesizer mit dem EuroRack-Standard angeschlossen werden kann. Auf diese Weise übersetzt das SynLimb die Muskelimpulse des Prothesenträgers, die normalerweise die Hand steuern, in musikalische Information. Für den Prothesenträger, der es gewohnt ist, solche Muskelsignale zu erzeugen, fühlt es sich an, als würde man die Musik mit den Gedanken steuern.
Das 3D-gedruckte Gehäuse der SynLimb ist ebenfalls für die Bedienung elektronischer Musikinstrumente optimiert. Mit der Spitze lassen sich Knöpfe drücken und Regler drehen. Das Design des Gehäuses erweitert somit die elektronische Schnittstelle zur Musik um eine mechanische Komponente. Auf diese Weise wird das SynLimb zum ultimativen Interface zwischen Körper und elektronischem Instrument. 
Das SynLimb ist ein Gemeinschaftsprojekt zusammen mit Bertolt Meyer und Christian Zollner.

The SynLimb is a terminal device for myoelectric arm prostheses. It attaches to the socket of the prosthesis, replacing the electric hand. It converts the prosthesis’ electrode signals from the user’s body that normally control the hand into control signals (control voltage, CV) that can be directly plugged into modular synthesizers adhering to the EuroRack standard. In this way, the SynLimb translates the amputee’s muscle signals that usually control a mechanical prosthetic hand into musical information. Given that amputees who wear such prostheses are typically trained to produce these signals effortlessly and naturally, for them, using the SynLimb feels like thought-controlled music.   
Apart from the electronic functionality, the design of the 3d-printed outer shell/casing of the SynLimb is guided by its function, the control of electronic instruments. Specifically, the tip of the case is designed for pressing buttons on a horizontal surface and for turning potentiometers on vertical panels. The design of the SynLimb’s case thus extends its electronic musical interface with a mechanical one. In this way, the SynLimb becomes the ultimate interface for fusing a body to an electronic instrument.
The SynLimb is a joint project in collaboration with Bertolt Meyer and Christian Zollner.